Wellness in der Schwangerschaft

Massagen & Yoga

Die Schwangerschaft ist eine ganz besondere Zeit im Leben einer Frau. Leider bringt diese schöne und wertvolle Erfahrung häufig auch Beschwerden mit sich. Dein Körper muss in der Schwangerschaft einiges leisten. Eine Schwangerschaft bedeutet große Veränderung für den Körper, für die Seele und sorgt eben auch für unangenehme Verspannungen. 

Deswegen ist es für Dich als werdende Mutter wichtig, Dich auch zu verwöhnen und so gut mit den Schwangerschaftsbeschwerden umzugehen. Gönne Dir ein bisschen Verwöhn-Zeit für Dich und Dein ungeborenes Baby. Mit einer wohltuenden Massage oder auch durch aktive Entspannung beim Yoga kannst Du Deinem Körper und Deiner Seele Kraft geben. 

Massagen

Eine Massage in der Schwangerschaft ist eine wundervolle Möglichkeit Dich körperlich und seelisch zu entspannen – und das ist die beste Voraussetzung für Deine Geburt. Du spürst die sanften Berührungen auf Deiner Haut. Endorphine werden ausgeschüttet. Du kannst vom Alltag abschalten, neue Kraft zu tanken und der Geburt zuversichtlich und freudig entgegensehen. 

Die Massage hilft Dir auch, körperliche Verspannungen und Verhärtungen zu lösen. Speziell im Rücken können so Schmerzen gelindert werden. Die lymphanregend Wirkung kann zudem gegen Wasseransammlungen in den Beinen helfen. Je nachdem in welchem Schwangerschaftsstadium Du Dich befindest, wird die Massage im Liegen, zumeist in der Seitenlage, oder im Sitzen durchgeführt. Bei meiner Schwangerschaftsmassage lasse ich die Bauchregion außen vor. Die lediglich sanft Einölung spendet Deiner Haut Feuchtigkeit hilft dabei, die Hautelastizität zu unterstützen.

 

Yoga-Kurs

Entspannung und Wohlbefinden kann auch durch körperliche Bewegung gefördert werden, wie etwa bei Yoga. Übersetzt heißt „Yoga“ so viel wie „den Geist mit dem Körper vereinigen“. Die verschiedenen Übungen können gegen Rücken- und Schulterschmerzen helfen und die Haltung und Gelenkigkeit verbessern. Die sanften, fließenden Bewegungen und meditative Elemente tun aber nicht nur Deinem Körper gut, sondern sorgen auch für eine wohltuende mentale Entspannung.

Yoga ist auch eine wunderbare tolle Vorbereitung auf Deine Geburt. Du lernst Deinen Beckenboden besser kennen. Du hörst auf Dein Inneres, auf Deinen Atem und auf die Bewegungen Deines Kindes. Mit den langsamen und tiefen Atemzügen können Yoga-Übungen eine gute Wehenveratmung vorbereiten. Empfehlenswert ist Yoga ab dem vierten Schwangerschaftsmonat. Grundsätzlich bitte ich Dich vor dem Training Rücksprache mit Deiner Ärztin zu halten.

Wenn Du mehr über die Einzelheiten oder die Termine erfahren möchtest, dann melde Dich gerne bei mir.

Kontakt

 

Adresse

Schafsweide 15 | 21147 Hamburg

Telefon

+49 (0)163 - 7385607